miércoles, 20 de mayo de 2015

Koh Tao

Unser Weg nach Koh Tao war einer der längsten Reiseetappen bisher. Wir waren am Vortag um 6.30 Uhr in Battambang Richtung Bangkok aufgebrochen, wo wir nachmittags um fünf hungrig ankamen. Wir hatten bei einem Zwischenstopp morgens nur 4 leckere Maiskolben erstanden. 

Nuestro viaje a Koh Tao (la isla de las tortugas), fue otro largo viaje que comenzó desde Battambang a las 6 30 am y llegamos a Bangkok a las 17hs,  con una pausa donde comimos unos choclos. 



In Bangkok erkundigten wir uns nach der Weiterreise nach Koh Tao und schon um sechs ging es weiter.  Von der Agentur in der Khaosan Road ging es erst zu Fuß durch ein paar Gassen zu einer größeren Straße, wo der Bus halten würde.  Als wir dort ankamen war die Straße in eine Richtung komplett gesperrt und ein Polizist forderte alle Sitzenden auf sich zu erheben.  Wenig später kamen zahlreiche Wagen vorbei und in einem saß wohl der König.  Nach diesem kleinen Spektakel kam dann auch schon der Bus und es ging los in Richtung Süden.  Viel zu früh für unseren Geschmack kamen wir in Chumphon an, um von dort die Fähre nach Koh Tao zu nehmen.  Es war halbvier und die Fähre startete erst um halbsechs. Als wir endlich losfuhren spielten wir Karten und aßen Melone.

En Bangkok bajamos en la Khaosan Rd, la que que no duerme ni de día, ni de noche. Ahí conseguimos tickets de bus y luego ferry para irnos a Koh Tao una hora más tarde.

 Camino a tomar el bus,  caminando por callejones,  llegando a una avenida muy grande, la policía hacia desviar y detener a todo el tráfico. Toda persona andante debía pararse correctamente,  quitarse la gorra, si es que llevaba una puesta y mantener calma. Minutos más tarde,  se hicieron presencia muchos vehículos,  seguidos por coches de seguridad,  en donde en uno de ellos viajaría el rey.

Tomamos el bus a Chumphon que llegaría a las 4 30am y a las 6 30am salió muestró ferry a la isla, donde desayunamos con sandía.




Um elf kamen wir auf Kho Tao an, marschierten aber noch knapp drei Stunden mit unseren Rucksäcken herum, bis wir eine Tauchschule und eine Unterkunft gefunden hatten, die unsere Erwartungen erfüllten.  Der Preis war gut und von unserem Zimmer guckten wir direkt aufs Meer. 

A las once llegamos a Koh Tao y caminamos horas hasta encontrar nuestro alojamiento, que a buen precio y con vista al mar cumplía nuestras expectativas.




Am gleichen Tag fing auch schon unser Tauchkurs an und unser Lehrer Carlos brachte uns die ersten theoretischen Lektionen näher.  Mit uns waren noch 5 Spanier im Kurs, alle sehr nett. Nach dem Kurs machten wir noch einen Spaziergang über die Insel und suchten einen Spot für den Sonnenuntergang.  

El mismo día comenzamos el curso de buceo en la escuela, que la buena noticia es que estaba justo abajo de nuestro guesthouse.  Y ahí nos esperaban Juan Manuel,  Carlos el instructor,  y poco a poco se semana el resto para comenzar con la primera clase teórica. Luego a disfrutar de un paseo y a ver la puesta de sol.




Am nächsten Morgen standen wir früh auf, denn wir waren am Vortag viel zu müde gewesen, noch unsere Hausaufgaben zu machen. Um neun ging es mit der Theorie weiter und mittags ging es das erste Mal ins Wasser. Wir waren schon etwas nervös, aber die Übungen, die uns mit unserem Equipment vertraut machen sollten, klappten gut und unsere 3 Taucherlehrer waren super.   

El próximo día despertamos temprano para hacer los deberes que habíamos recibido de buceo. A las 9 am ya comenzaba el curso y como vimos el video 1,2 y 3 teníamos que hacer la tarea de esos capítulos. Algunos entendieron solo responder las preguntas 1, 2 y 3 y otros (no digo quien...) se copiaban de mis respuestas =)

Luego de las tareas corregidas, nos juntamos nuevamente para hacer la práctica en el mar.










Eine tolle Überraschung machte uns nach dem Kurs, dass ein netter Argentinier einen Mate und Yerba in der Tauchschule gelassen hatte und wir tranken nach Ewigkeiten mal wieder Mate. Eine wahre Freude! Auf die nächste Reise kommt der Mate definitiv wieder mit.

No nos vamos a olvidar cuando vimos el mate en la mesa. Se nos abrieron los ojos y los chicos de la escuela nos dijeron que era para nosotros. Fue una donación de unos argentinos que pasaron por la escuela y se mantiene la tradición que el que toma luego manda un paquete de Yerba.  


Tag 3 und 4 standen auch jeweils 2 Tauchgänge an und von Mal zu Mal hatten wir mehr Routine und konnten die Unterwasserwelt genießen.

El día 3 y 4 hicimos 2 inmersiónes, de 40 a 50 minutos cada una, por día y disfrutamos de la vida bajo el agua.


















Am letzten Tag ging es bis auf 18 Meter runter und als wie wieder auftauchten waren wir zertifizierte Taucher! Die theoretische Prüfung hatten wir schon am Vortag absolviert. 

El último día llegamos a la meta del curso, 18m bajo el agua y de ahí bucear para pasar a ser buceadores certificados!



Abends gingen wir mit einigen zum Abschied noch was essen. Zu dem Zeitpunkt waren wir immer noch nicht sicher, wohin wir am nächsten Tag aufbrechen sollten. Zufälligerweise war unser Kurs genau einen Tag vor Vollmond zu Ende und am nächsten Tag fand auf der Nachbarinsel Koh Phangan die berühmte Fullmoon Party statt. Das hätte uns schon gereizt. Auf der anderen Seite war aus dem gleichen Grund alles schon sehr ausgebucht und teuer und eigentlich war unser nächstes Ziel, Koh Phayam, in die andere Richtung. 

Cómo despedida con algunos de nuestros compañeros, con los que también hicimos snorkeling en shark bay y subimos a ver el atardecer a freedom beach, fuimos a cenar y compartir algunas anécdotas, experiencias de viaje y de vida. Ha sido de un gran placer conocerlos chicos y esperamos volver a verlos.


So buchten wir am nächsten Tag die Nachtfähre nach Chumphon, um von dort zur Westküste zu fahren. Bis zum Abend schrieben wir den Blog etwas weiter, erkundeten die Insel und machten noch ein paar Fotos.

El último día lo aprovechamos para escribir el blog y hacer fotos de la isla para luego viajar a Chumphon para llegar a una nueva isla.








1 comentario: